Düsseldorf 2004

Kinderolympiade in Düsseldorf


Am Donnerstag, den 28.06.2004 um 16.00 Uhr fuhren 14 Tischtennis­spieler mit 4 Betreuern los, um nach Düsseldorf zu reisen.

Wir fuhren mit zwei Neunsitzern und einer Menge Vorfreude und guter Laune los. Unsere gute Laune ließ sich auch nicht durch die üblichen Feierabendstaus auf der Autobahn trüben. In den Bussen gab es immer etwas zu lachen. Als wir abends endlich in Düsseldorf ankamen ging es direkt ins Bett.

Am Freitag in der früh ging es los in die Phillips-Halle im Süden Düssel­dorfs. Der Beginn der 15. Tischtennis-Kinder-Olympiade, dem größten Tischtennis-Jugendturnier in Europa, stand bevor. Es waren über 70 Tischtennistische aufgebaut, an denen in 3 Tagen mehr als ??? Kinder und Jugendliche spielten.

Den kompletten Freitag verbrachten wir in der Halle. Nach den letzten Spielen fuhren wir in das Leistungszentrum Tischtennis, wo das Eröffnungsspiel der 1. Tischtennis Bundesliga zwischen der Borussia Düsseldorf, dem Deutschen Rekordmeister und dem TSV Gräfelfing, einem Aufsteiger aus der 2. Bundesliga stattfand. Die Halle war zum Bärsten gefüllt und es herrschte eine super Atmosphäre. Die Stimmung hätte nicht besser sein können. Die Stars betraten die Halle und boten eine super Leistung. Jeder in der Halle war fasziniert von dem Können der Profis und besonders die Jüngeren versuchten sich ein paar Schläge für das eigene Spiel abzuschauen.

Am Samstag ergab sich eine für große Turniere übliche Situation. Die Hälfte unserer Spieler musste im Laufe des Vormittags spielen, die andere Hälfte hatte erst im Laufe des Nachmittags ihr erstes Spiel an diesem Tag.

Also fuhr die eine Hälfte ins Schwimmbad um ein wenig wach zu werden, die andere Hälfte kämpfte sich schon durch das Turnier.

Das Schwimmbad war wirklich super und das Beste: Der Eintritt war im Startgeld für die Olympiade enthalten, also umsonst. Wir hatten viel Spaß.

In der Halle tobte derweil das Sportlerleben. Es gab Tischtennis en masse, eine Hüpfburg, Sumoringen, mehrere Showkämpfe mit Profispielern, insgesamt also ein reichhaltiges Rahmenprogramm, so dass niemandem langweilig wurde. Am Ende des Tages hatten drei Spieler die Hauptrunde und zwei die Trostrunde noch nicht gespielt, also ging es am Sonntagmorgen weiter.

An besagtem morgen mussten alle Sachen zusammengepackt werden, da wir direkt nach dem Turnier starten wollten. Wir trafen um 8.00 Uhr an der Halle ein und die ersten starteten schon um 9.00 Uhr mit ihren Spielen, der Rest frühstückte erst einmal.

Um 12.00 Uhr verließen wir die Halle noch kurz die Altstadt von Düsseldorf zu erkunden und besuchten den Rhein.

Nun ging es auf die Rückfahrt gen Hamburg. Auf der ersten Etappe wurde viel geschlafen. Beim ersten Boxenstopp wurden dann drei Bälle hervorgezaubert und schon waren alle in Bewegung.

Nach einer weiteren Pause und einem Stau vor Hamburg waren alle endlich oder „leider“ wieder in Hamburg.

Alles in allem war es eine sehr gelungene Reise an der alle Spaß hatten.


Fotos auf unserer Homepage:

www.jugendsg.de.tt

Unsere SG ist anerkannt als

Anmerkung:

Die meisten Bilder können durch Anklicken vergrößert werden

·  "Kids in die Clubs" und das Bildungs- und Teilhabepaket

Mit der Aktion „Kids in die Clubs“ fördert die Hamburger Sportjugend Vereine, die Kindern und Jugendlichen bis 18 Jahre aus Familien mit geringem Einkommen ein Sportangebot ohne Monatsbeitrag ermöglichen.

Bitte weiterlesen...

unterstützt unsere
Damen in der
Hamburg-Liga

Die Website wird betrieben von der TT-Jugend des Wandsbeker Turnerbundes  von 1861 r.V. und des T.H.-Eilbeck e.V.