St. Michel 2006

07 November, 2006 von CD Jugend News

 

Herbstferien 2006 ? ausschlafen, relaxen, einfach mal seine Ruhe haben.

So verbringt sicher die Mehrheit die ersehnten Ferien. Nicht so eine Gruppe von 19 Jugendlichen der SG Eilbeck / WTB 61. Diese nahmen den Weg nach St.Michaelisdonn in Dithmarschen auf sich, um ein zehntägiges Trainingslager zu absolvieren.

Nun schon zum elften Mal in Folge fährt eine Gruppe Jugendlicher in den Herbstferien nach St. Michel. Nach Ankunft am Sonntag, 15. Okt. wurde sogleich ein Contest abgehalten, wo die Teilnehmer Kreativität, Schnelligkeit und auch Teamwork zeigen mussten. Organisiert wurde dieser Contest von Friedi und Madeleine, die dankenswerterweise die Aufgabe übernommen hatten, sich viel um die Freizeitgestaltung zu kümmern. Am nächsten Morgen ging es mit einem Eröffnungsturnier unter den Teilnehmern los (Sieger: Moritz), wonach am Nachmittag dann die erste der insgesamt zwölf halbtägigen Trainingseinheiten startete.

Der ?normale? Tagesablauf sah folgendermaßen aus. Ab 7:00 Uhr freiwilliges Joggen, 8:00 Uhr fest gemeinsames Frühstück in der Jugendherberge. Nach etwas Einkaufen dann gegen 10:00 Uhr in die gegenüberliegende Halle, Aufwärmen und anschließend Training. Hier wurden die Teilnehmer meistens in drei bis vier Kleingruppen aufgeteilt, die dann von den vier Trainern Christopher, Karsten, Jessica und Hannes trainiert wurden ? teilweise haben auch Madeleine und Friederike eine Gruppe übernommen.
Mittags dann freie Verpflegung in der Halle ? hier hatte Annabell den Einkauf koordiniert und bereits liebevoll Obst und Gemüse vorbereitet ? und Ruhezeit.
Gegen 14:00/14:30 Uhr begann nach kurzem Aufwärmen die zweite Einheit des Tages. Anschließend dann etwas Krafttraining, Auslaufen, von Jessica hervorragend angeleitete Kräftigungsübungen und auch mal eine Gedankenreise vor dem Duschen. Um 18:30 Uhr schließlich warmes und reichhaltiges Essen in der Jugendherberge.
Abends dann Gesellschaftsspiele, Videoanalysen und ähnliches ? erstmals mit Einsatz eines Beamers, sehr gelungene ? dann mal mehr mal weniger strenges Einhalten der Bettruhe.

Unterbrochen wurde das Trainingsprogramm durch einen freien Tag am Donnerstag in Heide, den die meisten der Teilnehmer zu einem Schwimmbadbesuch nutzten.
Aufregung dann am Freitag. Erst kundschaftete während des Abendessens ein stadtbekannter Penner die Lage aus, um dann abends in Screammaske Angst und Schrecken zu verbreiten. In der Folgezeit verkleidete der Penner sich als Dieter und zeigte, dass er ein wirklich guter Trainingspartner sein kann.
Ein Freundschaftsspiel gegen den Heimverein aus St.Michaelisdonn fand leider nicht statt ? dort konnte keine Mannschaft aufgestellt werden. So setzten sich die Trainer verdient gegen die Teilnehmer durch.
Am Ende fand das Abschlussturnier in Max seinen Sieger. Bemerkenswert ist, dass Fungi es erstmalig schaffte, sich sowohl vor dem Eröffnungsturnier (angebliche Terminkollisionen führten zu verspäteter Anreise) als auch vor dem Abschlussturnier (angebliche Halsstarre(starrigkeit?) ?führte? zu Spielunfähigkeit) zu drücken. Anschließend klappten der Abbau und das Reinigen der Halle außerordentlich gut. Vielen Dank hier an alle Mitwirkenden.
Ihren Ausklang fand die Reise in einem Galaabend. Dresscode (erstaunlich, wie gut einige Teilnehmer und auch Trainer aussehen können), eine von Leon und Madeleine geleitete Tanzschule, Casinospiele und von Dieter persönlich zubereitete Cocktails sorgten für einen stilvollen Ausklang der Reise.

Ein großes Trainerteam, eine gut ausgesuchte Teilnehmergruppe ? so wird eine Trainingsreise ein Erfolg und diese Voraussetzungen waren erfüllt.
Das Zusammenleben in einer größeren Gruppe kann immer mal zu Konflikten führen und nervigen Aktionen führen. Erstaunlich, wie die Gruppe es schaffte, es diese Konflikte zu lösen, so dass die Reise insgesamt sehr harmonisch verlief.
Ab jetzt laufen die Bewerbungen für St.Michel 2007 ? also fleißig trainieren, im Verein mithelfen und einfach nur nett sein (bzw. bleiben).
Fotos der Reise sind sicherlich bald in der Fotogalerie zu finden.

Hannes

 

Unsere SG ist anerkannt als

Anmerkung:

Die meisten Bilder können durch Anklicken vergrößert werden

·  "Kids in die Clubs" und das Bildungs- und Teilhabepaket

Mit der Aktion „Kids in die Clubs“ fördert die Hamburger Sportjugend Vereine, die Kindern und Jugendlichen bis 18 Jahre aus Familien mit geringem Einkommen ein Sportangebot ohne Monatsbeitrag ermöglichen.

Bitte weiterlesen...

unterstützt unsere
Damen in der
Hamburg-Liga

Die Website wird betrieben von der TT-Jugend des Wandsbeker Turnerbundes  von 1861 r.V. und des T.H.-Eilbeck e.V.