Hamburger Rangliste der Damen: Nathalie wird starke Zweite

Spielberichte von Hannes am 23. September 2012

 

An diesem Wochenende spielte der Hamburger Verband die Endrangliste der besten 12 Spielerinnen und Spieler aus. Bei den Herren erstaunlicherwiese ohne Eilbecker Vertreter, wurden bei den Damen unsere Farben durch Nathalie vertreten, und dies am Ende als Zweite auch sehr erfolgreich.

Durch einige Absagen ist das Feld nicht ganz so stark wie in den letzten Jahren besetzt. Doch auch so qualifiziert sich zum TOP12 natürlich nur die Créme de la Créme der Hamburger Tischtennisszene und jeder Sieg will schwer erkämpft werden.

Am gestrigen Samstag ging es für Nathalie gleich mit einem richtigen Paukenschlag los. Es wartete die Poppenbütteler Regionalliagespielerin Sandra Opitz, gegen die Nathalie vor drei Wochen bei der Quali noch recht deutlich verloren hatte. Jetzt stimmte aber gleich von Anfang an die Einstellung und Nathalie holte mit 11:9 Satz 1. Opitz schlug zurück in Satz zwei und da Nathalie im Dritten zwei Satzbälle nicht nutzen konnte, ging die Kontrahentin mit 2:1 in Front. Nathalie konnte ausgleichen und sich auch den fünften holen; der sechste Satz ging wieder an Opitz, so dass Satz Nr. sieben entscheiden musste. Mit 11:9 behielt Nathalie die Oberhand und startete so ausgezeichnet in das Turnier.

Es folgte ein souveränes 4:0 gegen die Oherin Sawiel. Anschließend unterlag Nathalie dann recht chancenlos gegen die Topfavoritin udn spätere Siegerin Kersten (Poppenbüttel) mit 0:4, worauf wieder ein sicheres 4:0 gegen Napierala (Ohe) folgte. Ungewohnt und unangenehm zu spielen dann die Noppen und Vorhandschüsse der Schnelsenerin Reinecke. Mehr mit Krampf und Kampf setzte Nathalie sich hier in fünf knappen Sätzen durch und beendete den ersten Tag – die Niendorferin Gerdau musste leider verletzungsbedingt aufgeben – mit sehr guten 4:1 Spielen.

Sonntag morgen ging es gleich gegen die erste aus der Niendorfer Armada, Krohn, los. Nathalie erwischte bis zum 2:0, 7:3 einen perfekten Start, kam dann aber in Schwierigkeiten. Den dritten holte sie noch knapp, musste die Sätze vier und fünf abgeben, um dann im sechsten Satz wieder die knapp Oberhand zu behalten. Gegen die starke Niendorfer Abwehrspielerin Wendt spielte Nathalie fünf Sätze auf sehr hohem Niveau, diktierte das Spiel und gewann verdient mit 4:1. Scholz vom SC Urania konnte Nathalie nicht vor ernsthafte Probleme stellen. Im vorletzten Spiel ging es gegen Kölln, die Niendorfer Spitzenspielerin. Mit einem Sieg hätte Nathalie vorzeitig Platz zwei sichern können. Nach zwei eher durchwachsenen Sätzen konnte sie sich immer besser auf das Spiel der Gegnerin einstellen und diese in den siebten und entscheidenen Satz zwingen. Was gestern gegen Opitz noch so gut ausging, ging heute knapp daneben – 9:11 im Entscheidungssatz. Trotzdem ein sehr gutes Spiel.

Für Platz zwei musste im Abschlussspiel gegen Mira Bruhn vom SC Urania, die spätere zehnte “nur” ein Sieg her. Nach sicher gewonnenem ersten und unglücklich verlorenem zweiten Satz kam Nathalie dann etwas besser ins Spiel und ging mit 3:1 in Front. Die Gegnerin kämpfte aber vorbildlich und blockte wie die in Eilbeck sprichwörtliche Gummiwand (nur deutlich härter). Es ist eben auch als Favoritin nicht immer leicht und eine Selbstverständlichkeit, die Spiele zu gewinnen. Etwas … uninspiriert gab Nathalie dann auch die nächsten beide Sätze ab, aber nie das kämpfen auf und konnte sich in einem hart umkämpften Entscheidungssatz nach Abwehr eines Matchballs mit zwar nicht hochklassigem, aber immerhin mit mutigem Spiel doch noch durchsetzen und Platz zwei sichern.

Bei acht, teilweise auch sehr deutlichen Siegen und nur einer klaren und einer knappen Niederlage hat Nathalie sich verdient den zweiten Platz erspielt und sich weiter auch bei den “Großen” in der Hamburger Spitze etabliert. Ganz stark.

Dazu herzlichen Glückwunsch !

 

Das Bild wurde dem Internetauftritt von tt-maximus entnommen

Unsere SG ist anerkannt als

Anmerkung:

Die meisten Bilder können durch Anklicken vergrößert werden

·  "Kids in die Clubs" und das Bildungs- und Teilhabepaket

Mit der Aktion „Kids in die Clubs“ fördert die Hamburger Sportjugend Vereine, die Kindern und Jugendlichen bis 18 Jahre aus Familien mit geringem Einkommen ein Sportangebot ohne Monatsbeitrag ermöglichen.

Bitte weiterlesen...

unterstützt unsere
Damen in der
Hamburg-Liga

Die Website wird betrieben von der TT-Jugend des T.H.-Eilbeck e.V. und des Wandsbeker Turnerbundes  von 1861 r.V.