Kids Open 2015 – Spiel, Spaß und Spannung!

Der vollständigen Bericht von I-Hao Chen, Hendrik Paul unten

                                                    Abschlussfoto – Kids Open 2015

Alle Jahre wieder macht sich eine Gruppe Nordlichter auf in Richtung Westen, um an den Kids Open in Düsseldorf teilzunehmen. Es ist das europaweit größte Jugendturnier. 1410 Teilnehmer aus 24 verschiedenen Nationen haben sich dieses Jahr angemeldet, um an 80 Tischen in ihrer jeweiligen Altersklasse den Besten zu ermitteln. Dieses Jahr konnten wir unseren persönlichen Rekord brechen und stellten 28 Teilnehmer am Turnier mit 9 Betreuern von der SG Eilbeck/WTB 61.

Hinzu kamen noch 2 gemietete 9-Sitzer Busse, der Milla-Party Bus und die zwei privaten PKWs von Julia und Martin.

Wir machten uns bereits am Donnerstag auf den Weg in Richtung Düsseldorf, um keinen Zeitstress am Freitag zu bekommen. Wie es sich für eine solche Reise gehört, hatten wir die ganze Reise über Bombenwetter! Die Fahrt lief reibungslos ab und die Schlafhalle war nahezu perfekt. Wir hatten eine kleine Halle für uns alleine im Gegensatz zu den anderen Teilnehmern, die sich eine 3-Feld-Halle nebenan teilen mussten. So konnten wir selbst entscheiden, wann das Licht an- und ausgemacht wird.

Am ersten Turniertag waren nicht nur die Erst-Teilnehmer begeistert, sondern auch die Erst-Teilnehmer-Betreuer. 80 Tische in einer Halle mit über 1400 Kindern. Das war wirklich beeindruckend.

                                                                  Kids Open 2015

Rein sportlich gesehen war das Wochenende allerdings eher enttäuschend. Am Freitag war 2er Team Wettbewerb angesagt, bei denen es nur wenige Teams geschafft haben in die 2.Runde einzuziehen, um dann auch gleich in der nächsten Runde auszuscheiden. Am Samstag stand dann der Einzelwettbewerb an, bei denen es gerade einmal 4 von unseren Jungspunden (David, Adrian, Robin und Hanno) aus der Gruppe geschafft haben, um dann auch gleich in der 1. K.O. Runde am Sonntag wieder auszuscheiden.

Dennoch waren viele Matches sehr spannend und die jungen Hüpfer konnte sehen, was in ihrer Altersklasse in Sachen Tischtennis möglich ist. Dabei war es schön anzusehen wie die komplette Truppe sich gegenseitig angefeuert hat. Teilweise standen 30 Leute um eine Platte herum, um sich gegenseitig anzufeuern. Einfach Top!

Wirklich gelungen war auch die Betreuung der Spieler. Kein einziger Spieler musste alleine ein Spiel bestreiten, sondern hatte immer einen Betreuer an seine Seite, um ein paar Tipps und Mut zugesprochen zu bekommen.

Zwischendurch wurde bei herrlichem Wetter Fußball gespielt, das Freibad neben der Halle aufgesucht und an den Mini-Tischen wurde ebenfalls ordentlich gedaddelt.

                                                                       Freibad

Am Freitagabend gab es dann noch ein kleines Highlight, da die ganze Gruppe das erste Saisonspiel (Champions League) von Borussia Düsseldorf besucht hat und einen schönen 3:1 Erfolg gegen den Vizemeister aus der 1. polnischen Liga gesehen hat. Auch wenn der Düsseldorfer Fanclub nicht der kreativste  (und vermutlich nervigste) Fanclub der Welt ist, so es ist es doch immer wieder beeindruckend den Profis zuzugucken.

                                                           Timo Boll vs Sangeun Oh

Wer von all dem nicht genug hatte, konnte am Samstagabend das zweite Saisonspiel von Düsseldorf begutachten, da es dort zum ersten Bundesligaspiel gegen Mühlhausen gekommen ist. Während einige zum Tischtennis gefahren sind, haben die Anderen eine schöne Partie Fußball gespielt und wiederum andere haben sich in der Schlafhalle die Zeit vertrieben.

Im Übrigen vertritt unser Verein eine Nullprozent-Toleranz gegenüber Nicht-Duschern. Das hat in diesem Fall die Betreuerin Annika getroffen, die trotz des Fußball Matches am Abend nicht Duschen gehen wollte (angeblich „unnötig“ aufgrund von Bewegungsmangel). So wurde sie umgehend von Ibrahim und Rouven an Händen und Füßen in der Dusche getragen und kalt abgeduscht. Richtig so!

Auch Betreuer brauchen an einem so langen Wochenende einmal Pause. So ein Glück, dass die Fußballbundesligaarena von Fortuna Düsseldorf genau neben der Tischtennisarena lag und dass alle Spieler zu diesem Zeitpunkt bereits vollständig betreut werden konnten. Fortuna gegen Freiburg hieß die Begegnung. So machten sich die Betreuer Christopher, Dieter, Annika, Ibrahim und Rouven auf den Weg ins Stadion. Die billigste Karte war natürlich im Auswärts-Stehblock von Freiburg. Komische Blicke gab es schon, als Rouven mit einem HSV Shirt (Nur der HSV!) ins Stadion ging…Aber die Freiburger sind wie gewohnt sehr verständnisvoll und konnten zudem auch einen verdienten 2:1 Erfolg feiern.

Loben muss man natürlich auch Mr. Orga alias Christopher Dohrn, der das wie immer super gemacht hat. Von der An- bis zur Abreise hat alles super geklappt. Wir haben sogar (k)ein Kind verloren oder vergessen (abgesehen von Paul, der in Düsseldorf bleiben musste

                                                            Milla Party Bus

                                                          Nicht-Milla Party Bus

Aus persönlicher Sicht kann ich auch nur lobende Worte für das Wochenende finden. Auch wenn ich es in dieser Form vielleicht nicht erwartet hätte, hat die Reise doch sehr viel Spaß gemacht. Die komplette Gruppe war sehr harmonisch und hat dadurch ihren Teil dazu beigetragen, dass es ein sehr gelungenes Tischtennisevent wurde.

Jedenfalls freue ich mich schon auf das nächste Jahr und kann es wirklich nur empfehlen auch einmal bei dieser Reise dabei zu sein.

Aktueller Betreuerrekordhalter: Dieter Endrukat, der schon zum 6. Mal in Folge dabei war

Teilnehmer: Hanno, Georg, Paul, David, Robin, Judaah, Emilio, Jakob, Nick, Gero, Can, Richard, Simon, Adrian, Viktor, Quincy, Noah, Per, Kelvin, Jule T., Jule S. , Jule Sch., Lilli, Katharina, Annika, Kate, Cassandra, Maiken

Betreuer: Ibrahim, Julia, Dieter, Martin, Annika, I-Hao, Hendrik, Christopher, Rouven


Hier kommt der Bericht von I-Hao Chen, Hendrik Paul

Am Donnerstag, den 20.08.2015, war es wieder soweit für die Düsseldorfreise. Um Punkt 13 Uhr standen die Leihwagen und private Pkws mit den 37 Insassen vor dem Vereinsheim bereit zum Aufbruch. Nach kleineren technischen Verzögerungen im CD-Laufwerk stand der spannenden Fahrt nichts mehr entgegen. Durch die Musik aufgedreht, gab es am großen Esstisch aus Bänken in der Turnhalle die ersten Informationen für die insgesamt 28 aufgeregten Kinder.

 

Freitag begann das Turnier für unsere Tischtennismotivierten mit dem 2er- Mannschaftsturnier. Mit insgesamt neun Betreuern war ausreichend für Coaching und gute Laune wie auch für Fotos gesorgt. Am Abend winkte ein Championsleague Spiel von Borussia Düsseldorf, das mit viel Applaus verfolgt wurde. Nicht zuletzt war es erfreulich, dass es noch Autogramme mitunter von Timo Boll gab.

 

Samstag begannen die Einzelwettkämpfe, von denen ganze vier Jungen ins K.O.-System weiterkamen.

Am Abend wurde die Gruppe geteilt, als es zum Bundesligaspiel der Borussianer oder zum Fortuna Spiel ging.

Abends fanden sich alle noch einmal heiser zum Spielen zusammen, bevor der Tag der Abreise näher rücken sollte. Erholung ließ bei einigen Mitreisenden zu wünschen übrig, da anscheinend schweres Husten den gesunden Schlafrhythmus stört.

Sonntag bildete den Abschluss des Turniers. Leider konnte sich keiner unserer Spieler weiter durchsetzen, allerdings konnte Jule Seidensticker die Nebenrunde an den Mini-Tischen gewinnen. Danach wurde die restliche Zeit zur Entspannung im Freibad und zum Fußball-Spielen genutzt.

Die lange Fahrt zurück wurde unterschiedlich genossen, die einen Kinder schlafend, die anderen Musik hörend. Alles in allem war die Reise ein erfreuliches Erlebnis für alle Beteiligten.

Die Reise fand statt, durch eine finanzielle Unterstützung der Freien und Hansestadt Hamburg und der Hamburger Sportjugend.

 

I-Hao Chen, Hendrik Paul

Unsere SG ist anerkannt als

Anmerkung:

Die meisten Bilder können durch Anklicken vergrößert werden

·  "Kids in die Clubs" und das Bildungs- und Teilhabepaket

Mit der Aktion „Kids in die Clubs“ fördert die Hamburger Sportjugend Vereine, die Kindern und Jugendlichen bis 18 Jahre aus Familien mit geringem Einkommen ein Sportangebot ohne Monatsbeitrag ermöglichen.

Bitte weiterlesen...

unterstützt unsere
Damen in der
Hamburg-Liga

Die Website wird betrieben von der TT-Jugend des T.H.-Eilbeck e.V. und des Wandsbeker Turnerbundes  von 1861 r.V.