NDMM 2016

Am letzten Maiwochenende fanden in Lindow (Brandenburg) die Norddeutschen Mannschaftsmeisterschaften der Jugend statt. Die SG konnte sich durch den zweiten Platz in der Mädchenstaffel seine Teilnahme mit einer sechsköpfigen Mannschaft sichern. Katha, Lena, Kassandra, Jule, Maiken und Kate spielten gegen vier Teams aus anderen Landesverbänden um die Teilnahme an den deutschen Meisterschaften. Gefahren, betreut und gecoacht wurden sie von Christopher, Dieter und Merle.

 

Nach einer zweieinhalbstündigen Fahrt über Autobahn und kleine Dörfer kamen alle gut gelaunt beim diesjährigen Austragungsort, dem Sport- und Bildungszentrum Brandenburg, an. Schon nach dem ersten Eindruck war die Anlage beeindruckend: mehrere Fußballplätze, ein Schwimmbad, ein Kletterturm, vier Beachvolleyballfelder, ein riesiges Sporthallengebäude inklusive Restaurant und Hotel, sowie drei Gruppenhäuser erstreckten sich auf einem weitläufigen Grundstück mitten im Nirgendwo. Rundherum nur Wald wohin das Auge reicht und mittendrin ein See inklusive Badesteg.

 

Nachdem die Zimmer bezogen und die Gegner sondiert waren, ging es zur Begrüßung in die Halle. Gleich das erste Gruppenspiel gegen das Team aus Parchim war ein Kopf-an-Kopf Rennen und endete nach vielen knappen Spielen hauchdünn mit einem Unentschieden. In der folgenden Freirunde konnten bei Obst und Gemüse die Kräfte wieder aufgetankt werden bevor es galt sich der späteren Siegermannschaft mit Oberliga-Spielerinnen aus Eberswalde zur Wehr zu setzen. Spielerisch waren wir wie erwartet deutlich unterlegen, dafür ist unsere spürbare Freude am Sport, der freundliche Umgang mit anderen Teams und die Stimmung deutlich weniger ausbaufähig als die unserer Gegner.

 

Dieter, unser Meisterchaffeur und Snackbeauftragte, fühlte sich außerdem für die Wissensvermittlung zuständig. In drei Runden mussten wir uns seinen Quizfragen stellen: Fachgebiet Geographie, Astronomie und Hightech. Deshalb wissen wir nun, dass der Kanureisen Campingplatz am Großen Pälitzsee nur 25 km entfernt von Lindow liegt, die Sonne dort 9 Minuten früher als in Hamburg aufgeht und bald alle Lautsprecherproduzenten einpacken können, da Dieters Prototyp aus einer Papprolle und zwei Joghurtbechern den Weltmarkt erobern wird.

 

Erobert haben wir am Abend außerdem den See direkt am Sportzentrum. Die Meinungen über die Wassertemperatur gingen jedoch etwas auseinander, sodass wir hauptsächlich gemütlich vom Tretboot aus mit den Füßen im kühlen nass hingen. Sportlich ging es auch nach dem großen Grillbuffet im Restaurant weiter: In zwei Sätzen Beachvolleyball konnten wir unser mehr oder weniger ausgeprägtes Talent für diese Sportart unter Beweis stellen und schon einmal für die im Sommer anstehende Kanureise üben. Der Abend klang bei einer Runde Meiern aus, bei der Jule zwar den meisten Spaß, aber knapp nach Dieter auch das Nachsehen hatte, und deshalb doch noch dazu kam die Wassertemperatur des Sees intensiv zu testen.

 

Der Sonntag startete mit einem auswahlreichen Frühstück bevor es für die letzten beiden Spiele wieder an die Tische ging. Das Spiel gegen die späteren norddeutschen Vizemeister Füchse Berlin endete durch einen Ehrenpunkt von Jule  1:6. Unsere Mädels zeigten trotz Unterlegenheit viel Motivation und Kampfgeist, und der gegnerischen Mannschaft, dass man trotz Überlegenheit nicht überheblich sein muss. Im letzten Spiel gegen den SV Friedrichsgabe war für uns außer ein paar Sätzen leider nichts zu holen und so schauten wir uns bis zur Siegerehrung einige Finalspiele von der Tribüne aus an. Auch wenn am Ende „nur“ Platz Fünf für uns drin war, haben wir viele schöne Spiele gehabt und Erfahrung gesammelt. Dieses tolle Wochenende mit einer super Stimmung in der Gruppe war auf jeden Fall eine angemessene Belohnung dafür, dass wir zu den Top 5 der norddeutschen Mädchenmannschaften gehören.

 

Geschrieben von Merle Wiez

 

Unsere SG ist anerkannt als

Anmerkung:

Die meisten Bilder können durch Anklicken vergrößert werden

·  "Kids in die Clubs" und das Bildungs- und Teilhabepaket

Mit der Aktion „Kids in die Clubs“ fördert die Hamburger Sportjugend Vereine, die Kindern und Jugendlichen bis 18 Jahre aus Familien mit geringem Einkommen ein Sportangebot ohne Monatsbeitrag ermöglichen.

Bitte weiterlesen...

unterstützt unsere
Damen in der
Verbands-
Oberliga

Die Website wird betrieben von der TT-Jugend des T.H.-Eilbeck e.V. und des Wandsbeker Turnerbundes  von 1861 r.V.