SG on Tour: Kids Open mit Treppchenüberraschung zwischen Schlafsäcken, Isomatten und Flirtoffensiven

Wie jedes Jahr machte sich die SG-Jugend auch 2017 auf den Weg nach Düsseldorf, um am größten Jugendturnier Europas teilzunehmen. So brachen wir also am 17.08. mit 11 Kindern und 5 Betreuern nach großer Ernüchterung über viel zu wenig Stauraum im Leihwagen beinahe pünktlich Richtung NRW auf. Immerhin konnte der Bus aber mit seiner Hightech-Ausstattung überzeugen, sodass sowohl bei Fahrer Christopher, als auch bei den Kindern ausgelassene Stimmung herrschte. Auch im Auto bei Martin war die Stimmung gut, auch wenn oder gerade weil es aus Platzgründen erste Annäherungsversuche und Kuscheleinheiten für einige Teilnehmer gab. Nach zwei McDonalds-Pausen für die besonders Hungrigen unter uns und dem Wochenendeinkauf bei Aldi erreichten wir unsere Schlafhalle nach gut sieben Stunden um 21 Uhr. Schnell waren unsere Betten aufgebaut, denen der ein oder andere auch bereits sehnsüchtig entgegen fieberte, denn am Freitag starteten wir den Tag um 6:30 Uhr.

 

Der erste Turniertag versprach einige Neuheiten, denn erstmals gab es keinen Team-Wettbewerb, sondern eine Doppelkonkurrenz in Gruppen. Außerdem werden nun auch die Trostrunden an normalen Tischen gespielt. Alles in allem haben wir an diesem Tag viele gute Spiele gesehen, sowohl von „unseren“ Doppel-Paarungen, als auch von den Leuten, die als Partner jemand fremdes zugelost bekommen haben. Besonders hervorzuheben ist allerdings Gero an diesem Tag, der mit seinem fremden Partner bis ins Viertelfinale der Hauptrunde einzog. Um den ersten langen Turniertag mit vielen Eindrücken ausklingen zu lassen, entschied sich die Gruppe, trotz des Mangels an Sonnenstrahlen und Wärme noch einmal ins kühle Nass im benachbarten Freibad zu springen, bevor wir gemeinsam im Vereinsheim an der Schlafhalle das Fußballbundesliga-Eröffnungsspiel geguckt und Abendbrot gegessen haben.

 

Samstag wurde bereits um 5:30 Uhr geweckt, denn unsere jüngeren Jungs Noah, Per und David G., Jonah und Richard starteten ihren Einzelwettbewerb bereits um 8:30 Uhr. Dabei konnte sich David in die Hauptrunde spielen, alle anderen zogen in die Trostrunde ein. Später starteten auch unsere ältesten Jungs Hanno, Gero und Jonas ins Turnier sowie unsere drei Mädels Annika, Kassandra und Sophie. Dabei konnten sich Kassandra und Jonas beide als gruppenzweite in die Hauptrunde durchsetzen, verloren dann jedoch leider deutlich, ähnlich wie David G. Bei diesem internationalen Turnier trotzdem eine super Leistung! Da es bei deinem Turnier mit ca. 1500 Kindern natürlich zu Wartezeiten kommt, gab es zum Glück viele Möglichkeiten sich die Zeit zu vertreiben: mit Essen, Schlaf nachholen, Fußball spielen oder unzähligen Aktionen der Kids Open verging die Zeit wie im Flug und nebenbei konnte man sich wie immer am Andro Shop auch günstig einkleiden. Das ist besonders für unseren Bayer Leverkusen-Fan Jonas ein Segen, denn bis jetzt gibt sein Kleiderschrank nur Fan-Trikots her, da der in Hamburg ansässige Contra Shop wohl entweder seine Größe nicht mehr vorrätig hat oder er zu groß für die Trikots ist. Mit Modeberaterin Kassandra konnte das Problem aber nun behoben werden.

 

In den Trostrunden schlugen sich alle Teilnehmer gut und die meisten gewannen die eine oder andere Runde. Der Tag neigte sich jedoch schon dem Ende zu und so wurden die Spiele erst Sonntag fortgesetzt.

 

Frisch geduscht ging es am Samstagabend traditionell erst einmal zum Bundesligaspiel des Borussia Düsseldorf, um erstklassiges Tischtennis zu bewundern. Schnell jubelten wir das Team um Star Timo Boll zu einem 3:1 Sieg gegen TTC Schwalbe Bergneustadt.

 

Als am Sonntag um 7:30 alles wieder in die Autos verstaut war, machten wir uns auf den Weg zum dritten und letzten Turniertag. Vier Spieler hatten wir noch im Rennen: Annika, Sophie, Noah und Hanno. Die Mädchen konnten sich beide im Viertelfinale der Trostrunde durchsetzen und trafen im Halbfinale aufeinander. Am Ende zog Annika mit 12:10 im fünften Satz ins Finale ein, war dort aber klar unterlegen. So haben wir also gleich zwei Spielerinnen auf dem Trostrundentreppchen des Jahrgangs 2003.

 

Alles in allem können alle sehr zufrieden mit sich sein und wer es nicht ist, hat sich bereits weitere Ziele für die neue Saison gesteckt.

 

Ein Lob an die Gruppe, die sich das ganze Wochenende gegenseitig unterstützt und gecoacht hat, wo es nur ging. Einige scheinen zwar durch aggressive Ballwürfe ins Gesicht auch gerne Kontakt zu den Gegnern unserer Spieler aufzunehmen, vielleicht war dieser Vorfall aber neben dem Jubeln und Applaudieren auch nur ein weiterer Versuch, sich gegenseitig weiter zu bringen, indem man andere ausknockt.

 

Als dann nach einer 45-minütigen Einräumaktion alle Taschen, Isomatten und -auf sonderbarer Weise auf Rückbänken ausgebreitet- auch Schlafsäcke wieder ihren Weg ins Auto gefunden haben, die Kinder alle noch gerade eben auf ihren Sitz gepasst haben und wir eine“ digitalisierte Straße gefunden“ haben, folgten wir „der Autobahn sehr lange“ und das Navi führte uns über McDonalds, Subway oder KFC schließlich zurück in die Kneesestraße.

 

Wie immer eine sehr schöne, aber anstrengende Reise!

 

Ein besonderer Dank noch einmal an die Betreuer Martin, Merle und David W.!

 

Bericht von Katharina

 

 

Diese Reise wurde ermöglicht durch Unterstützung der Freien und Hansestadt Hamburg sowie der Hamburger Sportjugend.

 

Unsere SG ist anerkannt als

Anmerkung:

Die meisten Bilder können durch Anklicken vergrößert werden

·  "Kids in die Clubs" und das Bildungs- und Teilhabepaket

Mit der Aktion „Kids in die Clubs“ fördert die Hamburger Sportjugend Vereine, die Kindern und Jugendlichen bis 18 Jahre aus Familien mit geringem Einkommen ein Sportangebot ohne Monatsbeitrag ermöglichen.

Bitte weiterlesen...

unterstützt unsere
Damen in der
Verbands-
Oberliga

Die Website wird betrieben von der TT-Jugend des T.H.-Eilbeck e.V. und des Wandsbeker Turnerbundes  von 1861 r.V.