Let´s Go der Hase!  – Andro Kids Open 2018

(weiter unten ist der Link zum Radio-Interview)

Auch dieses Jahr hieß es wieder Abfahrt Richtung Düsseldorf, zu den Andro Kids Open 2018, die vom 16. - 19.8 stattfanden.

Mit drei Bussen und einem PKW sind wir dieses Jahr zu dem größten europäischen Tischtennisturnier im Nachwuchsbereich gefahren.

Am Donnerstagnachmittag haben sich alle Teilnehmer und Betreuer an der Kneesestraße in Hamburg getroffen und nachdem wir das ganze Gepäck verstaut haben, die Eltern sich von ihren Kindern verabschiedet haben und auch die Kinder in den Autos untergebracht haben ging die Reise auch schon los.

Doch nicht weit von Hamburg entfernt gab es das erste Problem. In der Nähe von Bremen bekamen wir die Nachricht, dass der PKW auf der Autobahn über irgendetwas drübergefahren ist und nun auf der Autobahn stand. Die Kinder wurden von der Polizei mit auf eine Polizeistation gebracht und der Fahrer wurde mit seinem Auto zurück nach Hamburg gefahren. Es blieb für uns nichts anderes übrig als eine kleine Planänderung. Da wir nun ein Auto weniger hatten blieb uns nichts anderes übrig, als ein paar Leute mit der Bahn nach Düsseldorf zu schicken, so fuhren wir zum nächstgelegenen Bahnhof, der in Oyten, und versuchten Tickets zu kaufen, was bei diesem, für sich sehr eigenen Fahrscheinautomat, nicht möglich war. Also ging es mit der tickenden Zeit im Hinterkopf schnell zum Hauptbahnhof in Bremen. Die Tickets wurden schnell gekauft und 5 Teilnehmer fuhren mit mir nach Düsseldorf, jedoch nicht in einem ICE oder ähnliches, wir hatten das vergnügen, dass wir mit der Regionalbahn hinfahren durften. Ankunft für uns 2:19 Uhr am Düsseldorfer HBF.

Zwei von den drei Bussen fuhren wie geplant nach Düsseldorf, zu unserer Unterkunft. Der übrig gebliebene Bus machte sich auf dem Weg zur Polizeistation um die verbleibenden Kinder abzuholen. Wie man später erfahren hat, war die Fahrt zur Station im Polizeiauto und der Aufenthalt dort sehr spaßig und sehr aufregend für die Kinder.

Um kurz vor drei waren dann endlich alle in der Halle, wo wir schlafen durften, angekommen und dann ging´s auch schon direkt ins Bett, da am nächsten Morgen der erste Turniertag war.

Wie auch im Jahr zuvor wurden am ersten Tag die Doppel gespielt. Manche konnten wie gewohnt mit ihrem Doppelpartner spielen, doch andere hingegen wurden zugelost und spielten mit jemand völlig fremden, teils auch aus einem ganz anderen Land. Einen Meier gibt es, wie wir des besseren belehrt wurden, nicht nur auf jeder Feier, sondern auch bei den Kids Open, so hatte David G. Das Vergnügen und durfte mit ihm Doppel spielen, was David wohl eher nicht so gut fand.

Nach der Begrüßung von der Turnierleitung hieß es dann auch schon ran an die Tische. Alle 8 Betreuer schwärmten aus um die 26 Teilnehmer von uns, was hieß, dass wir die größte Gruppe waren!, zu coachen. Nach dem ersten Spiel legten dann auch alle ihre Nervosität ab und spielten immer stärker. So endete die Gruppenphase und zwischendurch gab es noch einige Interviews, die bald auch der Website von Borussia Düsseldorf zu sehen sind ( >>>>hier gehts zu den Interview). Für die meisten von uns hieß es dann umziehen, da sie auch in der Trostrunde die Segel streichen mussten. So zog es viele dann ins benachbarte Schwimmbad, wenige jedoch spielten noch weiter in der Trostrunde und durften am Samstag dann weiterspielen, mit der Hoffnung eine Medaille mitzunehmen.

Am Abend stand dann noch ein Highlight auf dem Programmzettel. Das TTBL Eröffnungsspiel zwischen dem Triplesieger Borussia Düsseldorf, um die deutsche Legende Timo Boll, und dem TTC Rhönsprudel Fulda Maberzell mit den Top-Defendern Wang Xi und Ruwen Filus, welches 3:2 für Düsseldorf endete und nachdem die Autogrammjäger auch Erfolg hatten ging es dann, auch wieder später als gedacht, zur Halle zum schlafen.

Ein Drittel musste schon früher los, da sie früher spielten, unter anderem Franka, die noch im Doppelwettbewerb drin war und am ende einen guten 2. Platz belegte.

Alle waren am heutigen Tage auf sich alleine gestellt, da der Einzelwettbewerb anstand, wo jeder in seiner Altersklasse spielte. Auch hier spielten alle wieder für ihre Verhältnisse gutes Tischtennis, jedoch war die Konkurrenz oft stärker, sodass es wieder für die meisten hieß Trostrunde. Mit jedoch einigen Ausnahmen. Auch hier spielten einige wieder so stark, dass sie am Sonntag wieder ran durften. Nach dem üblichen Schwimmbadbesuch wurde am Abend noch eine sehr kurze Partie Fußball und Werwolf gespielt, wo jeder was zu lachen hatte.

Am Sonntag haben wenige dann noch weiter gespielt, u.a. Felix, der letztendlich einen starken 3. Platz belegte, Noah der im Halbfinale knapp an einen starken Gegner gescheitert ist und auch er dritter wurde.

Bei den Mädchen gab es noch ein kleines internes Duell im Halbfinale. Larissa konnte sich dort gegen Annika durchsetzen und auch das Finale gewinnen.

Auch unser jüngster Teilnehmer, Jonas, konnte jubeln, denn in einem separatem Wettbewerb, für die etwas jüngeren konnte er den dritten Platz der Trostrunde holen.

Nach einem letzten Schwimmbadbesuch ging es dann auch schon wieder zurück nach Hamburg.

 

 

Ein Bericht von David Woschke

Ein Interview mit Jule und Felix

Jule Seidensticker und Felix wurden von Fan-Radio interviewt

Zum Interview geht es öber den folgenden Link:

 

https://podcast.borussia-duesseldorf.com/2018/08/28/fan-radio-auf-achse-teil-2-jule-seidensticker-17-in-aktion/

Unsere SG ist anerkannt als

Anmerkung:

Die meisten Bilder können durch Anklicken vergrößert werden

·  "Kids in die Clubs" und das Bildungs- und Teilhabepaket

Mit der Aktion „Kids in die Clubs“ fördert die Hamburger Sportjugend Vereine, die Kindern und Jugendlichen bis 18 Jahre aus Familien mit geringem Einkommen ein Sportangebot ohne Monatsbeitrag ermöglichen.

Bitte weiterlesen...

unterstützt unsere
Damen in der
Hamburg-Liga

Die Website wird betrieben von der TT-Jugend des T.H.-Eilbeck e.V. und des Wandsbeker Turnerbundes  von 1861 r.V.